Kunst auf der Straße

Die Fallas starten in

Meister des Festes

Es ist sehr wichtig, den Meister der Fallas zu betonen. Er ist weit mehr als nur der Künstler, der die riesigen Holzfiguren kreiert, weit mehr als ein Maler oder weit mehr als ein Schreiner. Er ist in Wirklichkeit ein rundum Künstler, der ein Monument mit seiner ganzen Vorstellungskraft projektiert und mit Hilfe von Spezialisten und seiner Kreativität langsam zum Leben erweckt.

Ein Meister der Fallas hat einen eigenen, sehr spezifischen Stil, ein Identitätsmerkmal, das all seine Arbeiten begleitet und kennzeichnet, und ihm von anderen Künstler seines Faches unterscheidet.

Die “Stadt der Fallas-Meister” ist eins der wichtigsten Orte, um die Arbeit dieser Künstler zu besichtigen und kennenzulernen. In diesem Ort versammeln sich die riesigen Werkstätten, wo die Monumenten errichtet werden. Das ganze Jahr über ist dieser Ort erfüllt von der Arbeit um vom Leben der Künstler. Es ist normal, dort auf interessierte und neugierige Menschen zu stoßen, die diese Arbeit verfolgen und das Entstehen einer Falla beobachten.

Die “Ninot” Ausstellung

Die “Ninots” sind die Figuren, die einer Falla leben geben und die verschiedenen Szenen des Monuments mit Geschichten füllen. Anfang Februar bringt jeder Einzelne Fallas-Verein das beste “Ninot” (nur eins) in diese Ausstellung aller Fallas. Diese bleibt bis zum Tag der “Plantà” für alle Menschen offen, an dem die Gruppen sie dann bei einem lauten, bunten und fröhlichen Umzug wieder abholen, damit sie wieder ein Teil des eigenen Monuments werden kann.

Jeder Besucher der Ausstellung kann den “Ninot” wählen, der ihn am besten gefällt. Aufgrund der Originalität, der Verarbeitung, … Diese Stimmen werden am Schluss gezählt, und der “Ninot” mit den meisten Stimmen wird vom Feuer gerettet. Dieser hat die Ehre, als einzige Figur in ganz Valencia am 19. März dem Feuer zu entkommen.

Das geschieht auch bei den Fallas der kleinen, deren “Ninots” auch in der gleichen Ausstellung besichtigt werden können.

Die “Plantà”

Dieser valencianische Begriff kann mit “Aufstellung” übersetzt werden. Er steht für den Moment, an dem die Spitze der Falla, der höchste Teil des Monuments, in die Luft gehoben wird und in das Monument endgültig für die Dauer des Festes eingesetzt wird.
Die Monumente werden immer größer und gewaltiger, so dass der Aufbau der Falla auf der Straße zu einem mehrtägigen Unternehmen geworden ist, dass von den Menschen verfolgt wird.

Mit der Zeit ist dieser Begriff der “Plantà” allgemeiner geworden und kennzeichnet den Zeitpunkt, an dem die Falla vollständig aufgebaut ist. Sie ist nun bereit, besichtigt und bestaunt zu werden. Alle “Ninots” mit ihren Erläuterungen sind vorhanden, aber auch Details wie Rasen, Lichter und weiteres sind fertig.

Das geschieht in der Nacht des 15. März.

Fallas Künstler

Sie sind eine Mischung aus Architekt, Bildhauer, Maler und Dekorateur mit einer enormen Kreativität, Vielseitigkeit und Vorstellungskraft. Sie haben die antiken Techniken in die jetzige Zeit gebracht und modernisiert. Heutzutage bauen sie nicht nur die Fallas sondern auch noch Umzugswagen, Bühnenbilder für Theater und Kino oder für thematische Parkanlagen, und vieles mehr.
Die Kunsthandwerkliche Innung der Fallas-Meister ist der Verband, der die Arbeit dieser Künstler unterstützt.

Musik

Die musikalische Tradition in Valencia hat sich dank der Volksfeste und der Fallas weiterentwickelt. Sie basiert auf Gruppen von “tabal i dolcaina” (Trommel und Flöten), valencianische, traditionelle Instrumente und andere Musikvereine. Die Stadt erwacht im Rhythmus der Musik dieser Gruppen, die die unterschiedlichsten Veranstaltungen der Vereine entlang des Tages begleiten.

Beleuchtete Straßen

Sich die Straßen während der Fallas anzuschauen, aber auch schon kurze Zeit davor, kann ein Fest für die Augen bedeuten. Die Vereine schmücken die Straßen mit großartigen Kunstwerken aus Licht.

Hunderten von Lichtketten mit verschiedenen Formen und Bildern, in einer extrem bunten, einzigartigen und gewagten Zusammensetzung erleuchten alle Ecken der Stadt.

Extrem fesselnd ist die Beleuchtung im Stadtviertel Ruzafa, bei dem das Zusammenspiel der engen Gassen und der großen Straßen und Plätze eine Vielzahl an Möglichkeiten für großartige Lichtdarstellung ermöglicht.

Als Ergänzung zu der Beleuchtung nehmen einige Fallas an dem Wettbewerb zu den “Dekorierten Straße” teil.

Dafür müssen sie ein Teil einer Straße sperren und diese nach eigenem Ermessen und nach einem eigen gewählten Motto dekorieren. Dieses Motto muss jedes Jahr variieren. Die Mitglieder des Vereins, die “Falleros”, sind diejenigen, die diese Dekoration er- und aufbauen. Mit jedem Jahr werden diese ausgefeilter und teurer.

Die städtischen Fallas

Das Rathaus von Valencia finanziert zwei städtische Fallas, die an keinem Wettbewerb teilnehmen und die auf dem Rathausplatz aufgestellt werden.
Die Falla von 2018, “Universelles Gleichgewicht” wird von Okuda entwickelt und von den Künstlern Pepe Latorre und Gabriel Sanz gebaut. Die Falla der Kinder, “Der kleine Prinz” ist ein Kunstwerk von Miguel Hache.

Copyright © 2017 by Socarrat