Tradition

Die Fallas starten in

La Crida (Der Aufruf)

Auftakt zu den Fallas Fest. Ein Massen-Ereignis, das alle Vereine am Fuße der “Torres de Serrano” (Türme von Serrano) versammelt, ein symbolisches Monument der Geschichte der Stadt Valencia.

Nach einer spektakulären Einleitung aus Musik, Licht, Klang und Pyrotechnik, die Fallera Mayor von Valencia spricht eine Einladung an alle Weltbürger aus, an den herannahendem Fest teilzunehmen. Sie wird begleitet von ihrer “Corte de Honor” (Ehren-Begleiterinnen), und von den Obrigkeiten der Stadt und preist mit einer Rede die herausragende Qualitäten und Vorzügen des Festes. Dieser Akt findet am letzten Sonntag in Februar statt.

Die Blumen-Gabe

Die höchste religiöse und devote Äußerung des ganzen Festes, bei der Eleganz, Prunk und Prachtentfaltung nicht fehlt und die schwer zu übertreffen ist.
Wir reden hier von einer Gabe an Blumen für die Jungfrau der Bedürftigen (Virgen de los Desamparados), die Schutzheilige des Königreichs Valencia. Bei diesem Ereignis sind alle Vereine dabei. Die Mitglieder erscheinen mit ihren besten Fest-Trachten und die Frauen bringen jede einen Blumenstrauß mit, der an einer riesigen Abbildung der Jungfrau, die Mitten auf dem Platz mit ihrem Namen steht, angebracht wird. An diesem Platz steht auch die Basilika.
Ein Umzug mit tausenden Falleros und Falleras, die ihre Trachten stolz vorführen und dabei ihr Reichtum mit den bunten Farben der Blumen noch erhöhen, der die Stadt erfüllt. Jeder Verein hat eine eigene Musikkapelle dabei und manche tragen einen gesonderten Blumenkorb mit sich. Der Blumenschmuck dieser Körbe ist besonders original und kreativ.
Da die Anzahl der Teilnehmer so hoch ist, wird dieser Umzug auf zwei Tagen verteilt, der 17. und der 18. Aus vielen Gründen ist dieser Ereignis eins der wichtigsten der Fallas-Woche.

Umzüge

Entlang des Jahres finden verschiedene Umzüge statt, welche die Stadt mit Farben, Belebung und visuelle Effekte füllen. Jeder von ihnen hat einen eigenen Charakter und eine eigene Fragestellung, so dass es sich für die Touristen eine Vielfalt an Möglichkeiten eröffnet, die jeder sozialer Aspekt abdeckt.

Die “Cabalgata del Ninot” ist ein parodistischer Umzug, bei dem die Vereine Ereignisse und gegenwärtige VIPs kritisch und ironisch präsentiert. Dabei sind Wortspiele, Provokationen und die Hintergedanken sehr präsent. Bei diesem Umzug gibt es keine Farben, Ideologien oder Tabus. Jede Institution, jeder Mensch oder jedes Ereignis kann dabei sein. Es wird als bewegte Falla interpretiert, also eine Falla in Bewegung mit menschlichen “Ninots”.

Copyright © 2017 by Socarrat